MIT DIESEN 6 TIPPS SCHLANK(ER) UND FITTER BIS SILVESTER

--

Wie hast du die Festtage verbracht? Hoffentlich harmonisch im Kreise deiner Lieben – egal ob damit nun Familie oder Freunde gemeint sind. Dass an diesen Tagen mal mehr gegessen und getrunken wird, ist fast normal. Es ist auch nicht immer einfach, den dritten Nachschlag der Oma abzulehnen. Dass der Spruch "In Gesellschaft aufgenommene Kalorien zählen nur halb." nicht wirklich Bestand hat, merken wir spätestens dann, wenn wir auf die Waage steigen.

 

Weihnachten ist also gegangen und eines gekommen – mehr oder weniger überflüssige Pfunde. Damit zu Silvester das Kleid wieder perfekt sitzt, probier doch einmal diese sechs Tipps aus. Du hast noch fünf Tage!

 

1. Viel trinken

Dein Körper hat in den Weihnachtstagen wahrscheinlich viel Süßes, Fettes, Reichhaltiges und Alkoholisches gesehen und verarbeiten müssen. Da dies für ihn in der Masse ungewohnt ist, hinken die Verdauungsorgane hinterher. Also raus mit den Giftstoffen, die auch für die Schlappheit verantwortlich sind. Hier hilft nur eines – Wasser! Nicht ins Gesicht, sondern die Kehle herunter. Wieviel Flüssigkeit genau richtig ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab – Gewicht, Aktivitätsgrad, Gesundheitszustand etc. Ein Richtwert, der von vielen Internisten bei gesunden Personen vertreten wird, sind 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht. Wiegst du 50 kg sind dies 1,5 Liter, bei 80 kg 2,5 Liter. Hier inbegriffen ist auch die Flüssigkeit, die du über das Essen aufnimmst.

 

2. Nicht hungern, sondern gesund essen

Die tägliche Kalorienzufuhr solltest du reduzieren, jedoch nicht zu radikal. Kurzfristig ist es jedoch ok und es geht ja gerade um die fünf Tage bis Silvester. Nach dem Schlemmen schreit dein Körper wahrscheinlich automatisch nach gesundem Essen. Perfekt! Verzichte einfach auf ungesunde Lebensmittel und ersetze sie durch gesunde. Du hast noch Weihnachtsgebäck und Schokolade im Schrank? Weg damit, sonst ist die Versuchung zu groß, zwischendurch einmal zuzugreifen. Reduziere zusätzlich die Kalorienzufuhr. Um deinen Stoffwechsel wieder aufzuwecken, an zwei von den fünf Tagen ruhig auf 800 kcal, an den anderen ca. 400 kcal unter deinem Grundumsatz. Wie du den berechnest, erfährst du hier

 

3. Die richtigen Nahrungsmittel wählen

Verzichte komplett auf schlechte Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte, Süßigkeiten und gesüßte Getränke. Ersetze sie gezielt durch gute Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Diese versorgen deinen Körper mit ausreichend Nährstoffen und Vitaminen. Gemüsesorten wie Brokkoli, Blattspinat oder Zucchini haben kaum Kalorien, viele Nährstoffe und sättigen enorm, da du viel von ihnen essen kannst. Setze zusätzlich auf Eiweiß aus fettarmen Fisch-, Fleisch-, Sojaprodukten sowie aus Eiern und Magerquark. Es sorgt neben einem Energieschub für eine lange Sättigung und kurbelt die Fettverbrennung an.

 

4. Essen richtig timen

Du hast fünf Tage. Die perfekte Zeit für eine kleine Low-Carb-Phase – drei Mahlzeiten, reduzierte Kohlenhydratzufuhr, viel Wasser. Kohlenhydrate in Form von Vollkornbrot und Obst aufgrund des Fruchtzuckergehalts nur zum Frühstück. Zum Mittag- und Abendessen Kohlenhydrate nur in Form von Gemüse. Zu jeder Mahlzeit rund 20 g Eiweiß essen. Zwischendurch viel trinken. Das Trinken bremst das Hungergefühl.

 

5. Eine Bewegungseinheit mehr einlegen

Sport war über die Festtage ein Fremdwort? Kann passieren. In den kommenden fünf Tagen sollte er allerdings fest eingeplant werden. Was du für dich wählst, ist nahezu egal – das was zählt ist die Bewegung und die dadurch zusätzlich erzeugte negative Kalorienbilanz. Auch ein zügiger Spaziergang ist eine Option. Also, Tag 1+2 60 Minuten Bewegung, Tag 3 pausieren, Tag 4+5 wieder 60 Minuten Bewegung.

 

6. Den StartToBeGreat-Extra-Tipp ausprobieren

Sehr wirkungsvoll und hilfreich bei der Gewichtsregulierung ist frisches Ingwerwasser. Ingwer wirkt aktivierend und regt den Stoffwechsel an. Einfach morgens ein kleines Stück frischen Ingwer schälen, in Scheiben schneiden, in eine Thermoskanne füllen, mit sprudelndem Wasser überbrühen und über den Tag verteilt trinken. Das ist meine Lieblingsvarianten. Im Laufe des Tages wird das Ingwerwasser allerdings so kräftiger und dir vielleicht zu scharf. Alternativ den frischen Ingwer im Wasser 10–15 Minuten ziehen lassen und wieder entfernen.

 

Links:

www.fettrechner.de

 

--

Die oben genannten Tipps stammen aus meiner eigenen Erfahrung und der langjährigen Auseinandersetzung mit den Themen Ernährung und Fitness. Sie ersetzen keinen Arztbesuch und stellen keine Form der gesundheitlichen Beratung dar.