11 DINGE, DIE DICH GANZ SCHNELL GLÜCKLICH MACHEN

--

01. Genieße den Moment

Wann hast du das letzte Mal deine Umgebung wirklich bewusst wahrgenommen? Probier es aus und gehe mit offenen Augen und Ohren durch den Tag. Die Nachbarin hat eine neue Frisur? Erwähne es lobend. (Sie muss dir natürlich wirklich gefallen.) Ein Eichhörnchen hüft von Ast zu Ast? Beobachte es ein paar Minuten, genauso wie unbeschwert tobende Kinder auf dem Spielplatz. Rieche an den Blumen, an denen du vorbeikommst. Atme den Duft bewusst ein. Ich integriere diese Momente in jeden Tag.
 

02. Lache lauthals

Lauthals lachen – ohne Rücksicht auf Optik und sonstige Verluste – sorgt nicht nur für ein sofortiges Glücksgefühl, sondern auch angenehmes Bauch- und Wangenweh. Für ein Lächeln brauchst du lediglich 12 -Gesichtsmuskeln, für ein herzhaftes Lachen bis zu 300 Muskeln im ganzen Körper. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Lachkrämpfe mit der besten Freundin am meisten Endorphine freisetzen. Und Lachen steckt an! Die Menschen um dich herum bekommen auch gleich gute Laune.

 
03. Höre deine Lieblingsmusik

Auch du hast bestimmt einen Gute-Laune-Song oder gleich ein ganzes Gute-Laune-Album. Musik, die dich schon beim Hören glücklich macht, die dich an tolle Momente erinnert, die dich Mittanzen und Mitsingen lässt. Damit du deine Lieblingsmusik immer bei dir hast, lege dir am besten auf dem Smartphone oder MP3-Player eine eigene Liste an. Ganze 24 Stunden gute Laune liefert aktuell Pharrell Williams mit "Happy". Läuft übrigens gerade im Hintergrund während ich dies schreibe…

 
04. Fahre ans Meer

Einfach mal aufs Meer gucken, ohne Barrieren den Horizont betrachten, der Brandung zuschauen, an nichts denken, den täglichen Ballast loslassen und alle Sinne einschalten… Rieche das Meer – schmecke die salzige Luft – höre das Schreien der Möven – fühle den Sand an den Füßen, mit den Händen – genieße den Weitblick – lausche der Brandung und beame dich weit weg. Schon nach kurzer Zeit tankt dein Körper neue Energie. Zur Not reicht auch ein See oder Fluss. Aber das Meer…

 
05. Kaufe dir Blumen

Du hast schon länger keine Blumen geschenkt bekommen? Völlig egal – kauf dir selber welche! Je nach Geschmack einen bunten Strauß oder in deiner Lieblingsfarbe. Zelebriere das Aufstellen in der Vase, rieche an ihnen und stelle sie dorthin, wo du sie sehen kannst. Sie schmücken nicht nur deinen Raum, sondern sorgen für eine völlig neue Atmosphäre. Mir geht es mit Gerbera so – in orange, in pink, in rot… Durch ihre Sonnenform strahlen sie mich regelrecht an.

 
06. Verwöhne dich

Das heißt nicht, den kompletten Tag im Bett gammeln. Aber starte einen Tag in der Woche ganz in Ruhe. Bezieh abends dein Bett frisch, stell den Wecker und das Handy aus und lass dich von der Sonne (oder der Zeit) wecken. Bleib einfach liegen und genieße das kuschelige Gefühl. Frühstücke ohne Eile oder nimm ein ausgiebiges Bad. Du bist der Bestimmer! 

 
07. Treffe dich mit Freunden

Weder Facebook noch andere soziale Dienste ersetzen wahre Freunde. Klar, weit entfernt wohnende Freundschaften kannst du so gut pflegen. Aber auch hier ist ein Telefonat persönlicher und intimer. Der direkte Draht zum engsten Freundeskreis und zur besten Freundin ist jedoch durch nichts zu ersetzen. Ich rede von Freunden – also maximal einer Handvoll Menschen, denen du dich anvertraust, die für dich da sind, bei denen du sein kannst wie du wirklich bist. Diese Personen geben dir positive Energie. Übrigens gibt es nur wenige Freunde, die dich wirklich dein ganzes Leben begleiten. Wenn dir jemand nicht mehr gut tut und du irgendwann feststellst, das er oder sie mehr nimmt als gibt, lass diesen Menschen gehen! Ansonsten nimmt er dir dein Glück.

 
08. Treibe Sport

Nur Weniges sorgt für mehr Energie und andauernde Zufriedenheit als regelmäßige Bewegung. Du musst nicht gleich ein Fitness-Freak sein, aber zwei bis drei Sporteinheiten in der Woche solltest du versuchen einzuplanen. Sport macht nicht nur gesund, es wirkt wie eine Glücksdroge. Während das Glückshormon Dopamin dein Belohnungssystem anregt, wirkt Serotonin positiv auf dein Herz-Kreislauf- und das Nerven-System. Achte auf das Gefühl nach dem Training. Obwohl du platt bist, fühlst du dich energiegeladen. Ganz nebenbei sorgt dein besseres Körpergefühl für ein erhöhtes Selbstbewusstsein. Hast du eigentlich schon einmal über einen sexy Personaltrainer nachgedacht?

 
09. Teile etwas

Es ist erstaunlich, aber Teilen und Schenken macht uns wirklich glücklicher als andersherum etwas geschenkt zu bekommen. Das Gefühl etwas Gutes zu tun wird auch dich zufriedener machen. Dabei ist es irrelevant, ob du dies im Kleinen oder im Großen machst. Backe Kekse für die Nachbarin, die ständig Pakete für dich annimmt – spende altes Spielzeug oder Kleidung an eine Hilfsorganisation – schenke deiner besten Freundin eine Kleinigkeit oder lade jemanden spontan auf ein Eis ein. Funktioniert!

 
10. Esse etwas Leckeres

Ja, Essen kann glücklich machen! Auch wenn ich das jetzt ungern sage, meine ich gerade nicht Schokolade. Klar macht sie glücklich – aber nur für einen kurzen Moment. Aber du kannst dich wirklich glücklicher essen. Die Happy-Formel lautet, nicht nur aus eigener Erfahrung, eiweißreich + fettarm. Die in Eiweiß enthaltenen Aminosäuren bilden das Glückhormon Serotonin, ebenso zinkreiche Lebensmittel. Eine Auswahl an geeigneten Eiweiß- und Zinkquellen findest du im Healthy Food-Bereich. 

 
11. Habe Sex

Ich finde, der darf in dieser Liste nicht fehlen. Zu einer weitaus größeren Befriedigung führt natürlich guter Sex. Bei gutem Sex oder intensiven Glücksgefühlen, die auch durch körperliche Nähe ausgelöst werden können, fährt unser Großhirn wie ein Computer herunter. Und das ist auch gut so, denn das Großhirn fungiert gerne als Spaßbremse. Lass ich fallen, schalte den Kopf aus, verlier die Kontrolle – das Ergebnis ist eine extreme Aussschüttung von Glückshormonen. Positive Nebeneffekte: Stärkung des Immunsystem, weniger Verlangen nach Schokolade und Kalorienverbrauch.